Tipps bei einer Durchsuchung



Wenn Sie von einer polizeilichen Durchsuchungsmaßnahme betroffen sind, sollten Sie unbedingt die folgenden Hinweise beachten:

 

  1. Ruhe bewahren
  2. Lassen Sie sich einen Dienstausweis des Polizeibeamten zeigen!
  3. Lassen Sie sich den richterlichen Durchsuchungsbeschluss zeigen und lesen Sie diesen gründlich durch! Wenn die Polizei keinen Durchsuchungsbeschluss vorweisen kann: Fragen Sie die Beamten, wieso Gefahr im Verzug sei und ob ein Richter oder Staatsanwalt telefonisch befragt wurde. Wenn dies nicht erfolgt ist, fragen Sie die Beamten wieso nicht, da das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) dies explizit fordert!
  4. Informieren Sie Ihren Rechtsanwalt!
  5. Überlegen Sie, ob Sie Unterlagen und Gegenstände freiwillig herausgeben wollen, dadurch vermeiden Sie eine weitere Durchsuchung und eventuell belastenden Zufallsfunde!
  6. Widersprechen Sie einer eventuellen Beschlagnahme von Gegenständen oder Unterlagen und achten Sie darauf, dass der Widerspruch prorokolliert wurde!
  7. Wenn Beweismittel beschlagnahmt werden, lassen Sie sich ein Beschlagnahmeprotokoll hierüber aushändigen!
  8. Unterschreiben Sie nichts!
  9. Äussern Sie sich nicht zur Sache!
  10. Behindern Sie die Beamten nicht bei der Durchsuchung!
  11. Und bitte: Bleiben Sie den Beamten gegenüber höflich!

 

Sie erreichen die Kanzlei unter der folgenden Telefonnumer:

 

02203 - 297 55 70

 

 

Außerhalb der üblichen Bürozeiten hilft in Notfällen der Strafnotruf des Kölner Anwaltvereins unter der Telefonnummer: 0221 - 42 63 82. Der Notdienst ist nur für diese dringenden Fälle reserviert. Der Notdienst ist kein kostenloser Rechtsrat zu Fragen, deren Beantwortung ein Anwalt auch zu den üblichen Geschäftszeiten vornehmen könnte. Erst recht handelt es sich nicht um eine Auskunftsstelle zu anderen als strafrechtlichen Fragen.

 

Der rechtssuchende Bürger kann dem Notdienst-Anwalt jeweils das Mandat in einer Sache vollständig übertragen. Der im Notdienst tätige Anwalt ist aber ebenso bereit, die notwendige anwaltliche Betreuung bis zu dem Zeitpunkt zu gewährleisten, zu dem ein vom betroffenen Bürger benannter Vertrauensanwalt wieder erreichbar ist. (Quelle: KAV)

Büro Köln

Albin-Köbis-Str. 4 

51147 Köln (Porz-Wahn)

 

Tel.: +49 2203 - 297 55 70

Fax: +49 2203 - 297 55 71

Email: mail@wtb-recht.de

 

Büro Bonn

Sebastianstr. 213

53115 Bonn

 

Tel.: +49 228 - 22 787 952

Fax: +49 228 - 22 782 798

Email: mail@wtb-recht.de

 

Büro Aachen 

Jakobstraße 127

52064 Aachen

 

Tel.: +49 241 - 4 63 63 533

Fax: +49 241 - 4 63 63 534

Email: mail@wtb-recht.de

Telefonische Sprechzeiten:

 

     Mo - Fr.:  08:00 - 18:00 

kostenlos anrufen
powered by
branchen-info.net

Anrufen

E-Mail

Anfahrt