Arbeit und Beruf

Fachanwaltliche Beratung für Arbeitnehmer - Arbeitgeber - Betriebsräte

 

WICHTIG FÜR ARBEITNEHMER:

 

Sie haben eine schriftliche Kündigung erhalten?

 

Kündigungsschutzklage können Sie nur innerhalb von 3 Wochen ab Erhalt der Kündigung beim Arbeitsgericht erheben. Versäumen Sie diese Frist, müssen Sie die Kündigung grundsätzlich hinnehmen.

 

Ihr Arbeitgeber bietet Ihnen einen Aufhebungsvertrag an?

 

Stimmen Sie nicht vorschnell zu. Bei Abschluss eines Aufhebungsvertrages droht eine Sperrzeit beim Arbeitslosengeld. Außerdem lässt sich in der Regel mehr herausholen, als man Ihnen anbietet - schließlich will der Arbeitgeber Sie ja "loswerden".

 

WICHTIG FÜR ARBEITGEBER:

 

Sie haben Gründe, einen Mitarbeiter fristlos zu kündigen?

 

Dann muss die Kündigung grundsätzlich innerhalb von 2 Wochen ausgespochen werden und dem Mitarbeiter schriftlich zugehen. Nach 2 Wochen können Sie aus diesem konkreten Grund grundsätzlich nicht mehr kündigen. 

 

WICHTIG FÜR BETRIEBSRÄTE:

 

Unter anderem haben Sie bei personellen Einzelmaßnahmen gem. § 99 BetrVG ein Mitbestimmungsrecht. Beantragt der Arbeitgeber Ihre Zustimmung zu einer Maßnahme und äußern Sie sich nicht innerhalb 1 Woche, dann gilt die Zustimmung als erteilt. Bei Zweifeln sollte also die Zustimmung zunächst fristgemäß verweigert und anwaltiche Hilfe in Anspruch genommen werden.

 

WICHTIG FÜR ENTLEIHER & ZEITARBEITNEHMER:

 

Gemäß § 1 Abs. 1 AÜG erfolgt die Überlassung von Arbeitnehmern an Entleiher vorübergehend - teilweise wurde auch von Arbeitsgerichten angenommen, ein Verstoß hiergegen würde ein Arbeitsverhältnis zum Entleiher begründen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat mit Urteil vom 10.12.2013, Aktenzeichen 9 AZR 51/13, nunmehr klargestellt, dass eine langfristige (nicht mehr vorübergehende) Arbeitsnehmerüberlassung sanktionslos bleibt. Es wird also kein Arbeitsverhältnis zwischen Leiharbeitnehmer und Entleiher begründet.

 

Wir beraten und vertreten Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte in allen Fragen des Arbeitsrechts, zum Beispiel:

 

  • Kündigung / Kündigungsschutz
  • Vergütung (Lohn/Gehalt, Sonderzahlungen, Prämien etc.)
  • Urlaub / Urlaubsabgeltung
  • Versetzung / Änderungskündigung
  • Betriebsübergang / Unternehmensumwandlung
  • Arbeitnehmerüberlassungsrecht (Zeitarbeit)
  • Betriebsvereinbarungen
  • Mitbestimmung, Betriebsratstätigkeit
  • Tarifrecht



Ihr Ansprechpartner: RA Mathias Wenzler, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Büro Köln

Albin-Köbis-Str. 4 

51147 Köln (Porz-Wahn)

 

Tel.: +49 2203 - 297 55 70

Fax: +49 2203 - 297 55 71

Email: mail@wtb-recht.de

 

Büro Bonn

Sebastianstr. 213

53115 Bonn

 

Tel.: +49 228 - 22 787 952

Fax: +49 228 - 22 782 798

Email: mail@wtb-recht.de

 

Büro Aachen 

Jakobstraße 127

52064 Aachen

 

Tel.: +49 241 - 4 63 63 533

Fax: +49 241 - 4 63 63 534

Email: mail@wtb-recht.de

Telefonische Sprechzeiten:

 

     Mo - Fr.:  08:00 - 18:00 

kostenlos anrufen
powered by
branchen-info.net

Anrufen

E-Mail

Anfahrt